die hand

es war nur ein blick
mir gefror das genick
eine ahnung nur
raus auf den flur
die küche
die wand
mir zerbrach der verstand
und ich hau’ mir die hand
unter schmerzen zu brei
und schreie dabei
wie ein tier
verletztes revier
und ich spür’ meine wut
rotkochende glut
und tobe wie irre durch’s treppenhaus
und fluche und heule und schrei’ es hinaus
mir ist soeben ein unrecht geschehn
ich kann es beweisen, ich hab’ es gesehn

es war nur ein blick
eine ahnung nur
doch ich stand mittendrin
und ich will’s nicht versteh’n